Glossar / Fachbegriffe

(Zur Suche in unserem Glossar nutzen Sie doch einfach die internet Browser-Suche, zu erreichen über Tastenkombination Strg+F.)


A


AdImpression
Anzahl von Einblendungen (Sichtkontakte) eines Werbemittels auf einer Webseite


AdClip
Kombination aus Videoclip (Bewegtbild) und einer dazugeschalteten Anzeige, die entweder aus Grafik- oder Videoformaten besteht

AdCommerce
elektronischer Onlinehandel, mit dem der Verkufer zustzlichen Traffic auf seine Angebote leiten kann, um so Umstze zu steigern

AdServer
werden eingesetzt zur Auslieferung und Erfolgsmessung von Internetwerbung. Die Software, aber auch der Server selbst, knnen als Adserver bezeichnet werden.

AE-Provision
auch Agenturprovision genannt; die Abkrzung AE steht fr Annoncen-Expedition; Vergtung, die Werbeagenturen fr vermittelte Auftrge erhalten

Affiliate-Marketing
Teilbereich des Online-Marketing, bei dem die Vertriebspartner (Affiliates) vom Programmbetreiber erfolgsabhngig bezahlt werden, indem er Werbemittel (Banner- oder Textwerbung) von so genannten Partnerprogrammen in seinen Webauftritt einbindet

affin
Begriff aus dem Marketing: nah dran, zugehrig, mit etwas verwandt; z. B. zielgruppenaffin

AIDA
Werbeformel
A attention - Aufmerksamkeit erregen
I interest - Interesse fr die gebotene Leistung gewinnen
D desire - Verlangen wecken, das Beworbene zu besitzen
A action - Aktion, Handlung: kaufen oder nutzen

Akquise, Akquisition
lat.: erwerben; alle Manahmen zur Gewinnung neuer Kunden durch persnliche Verkaufsgesprche im Rahmen des Direktverkaufs

APPs
Applikationen; im Allgemeinen jede Form eines Anwendungsprogammes; meist sind damit mittlerweile jedoch Anwendungen fr Smartphones gemeint


B


B2B
Business-to-Business; Handel von Firma zu Firma

B2C
Business-to-Consumer; Handel von Firma zum Endverbraucher

Bannertausch
gegenseitiger Austausch von Werbebannern auf Webseiten; sind mit der jeweilig anderen Website verknpft

Bewegtbilder
Abfolge von Bildern, die durch Anzeigen in kurzen Zeitabstnden mit geeigneter Technik fr den Betrachter die Illusion von Bewegung erzeugen.

Budget
Kostenplan, Kostenrahmen, Etat

Brand Flooding
Interaktive Werbung beim Internetsponsoring: immer wieder tauchen auf der gesponserten Webprsenz der Markenname des Sponsors auf, meist in Form eines Schriftzuges oder eines Unternehmerlogos


C


CD
Corporate Design; markeneinheitliches Erscheinungsbild eines Unternehmens, einer Institution oder Organisation in der schriftlichen und grafischen Darstellung ihrer Anliegen, Grundstze und Ergebnisse; Ziel: hoher Wiedererkennungswert (z. B. Mercedes-Stern)

Check-out (E-Commerce)
virtuelle Kasse im E-Commerce; der Kunde wird zur Wahl des von ihm bevorzugten ausgewhlten Zahlungsverfahren aufgefordert.

Cl
Corporate Identity - wrtlich: Gesellschaftliche Identitt; unverwechselbare Persnlichkeit eines Unternehmens. Die einzelnen Komponenten Corporate Design, Corporate Communication, Corporate Behaviour sowie Corporate Culture mssen optimal miteinander vernetzt und aufeinander abgestimmt sein, damit ein in sich stimmiges Konzept entsteht.

Claim
wrtlich "Anspruch" (auf Eigentum); in der Werbung: Anspruch eines Produktes.
Beispiel anhand des Telefonbuches Das rtliche: Ohne fehlt dir was!

Click-Through-Rate
Anzahl der Klicks auf Sponsorenlinks/Werbebanner im Verhltnis zu den gesamten Impressionen

Content
Inhalt, vermarktbare Rechte wie Urheberrechte, Leistungsschutzrechte und Eigentum an Inhalten von Musik, Bchern, Filmen etc.

Conversion-Tracking
Tool, mit dem die Effektivitt von Anzeigen und Keywords analysiert werden kann

Corporate Policy
Konzernrichtlinie

Cost per Lead
Abrechnungsmodell, wonach die Leistung per Kontakt abgerechnet wird

CP
Corporate Publishing - Verlagserzeugnisse von Firmen, z. B. Kundenzeitschriften

CRM
Customer-Relationship-Management = Kundenpflege; konsequente Ausrichtung eines Unternehmens auf seine Kunden und die systematische Gestaltung der Kundenbeziehungsprozesse

Crossmarketing
gemeinsame Marketing-Manahmen unterschiedlicher Partner ausgerichtet auf das gleiche Ziel


D


DIN
Deutsches Institut fr Normung (z. B. Schreibpapier DIN A4)

Display
Bildschirm-Anzeige

Download
Kopieren von Dateien einer Internet-Quelle auf eigene Festplatte o. .

DP
Domain Publique (frz. wrtlich: ffentlicher Bereich); Bereich urheberrechtlich nicht (mehr) geschtzter Werke


E


E-Business
Integrierte Ausfhrung aller automatisierbaren Geschftsprozesse eines Unternehmens mit Hilfe von Informations- und Kommunikationstechnologie

E-Detailing
Internetgeschtzte Form des E-Learnings bzw. der Produktschulung. Es wird im Direktmarketing eingesetzt und ergnzt die klassische Beratung durch den Verkaufsberater.

Electronic commerce
Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Electronic Press Kit
Pressemappe in elektronischer Form; kann sich auf einer CD, DVD oder Website befinden; richtet sich an Journalisten elektronischer Medien wie Radio, Fernsehen und Internet.

Emblem
bezeichnet u. a. das Hoheitszeichen eines Staates; ein Sinnbild; das Abzeichen einer Gemeinschaft

Empfehlungsdienst
Automatisches Verfahren, das ausgehend von vorhandenen Webseiten hnliche Objekte ermittelt und empfiehlt.

Engagement
direkte Interaktion im Online-Marketing mit der Website und deren Inhalten


F


FAQ
Frequently Asked Questions = Hufig gestellte Fragen

Frequenz
engl.: frequency; Anzahl von Kontakten einer Person bzw. eines Haushaltes mit einer Werbebotschaft innerhalb einer bestimmten Zeitperiode

G


generische Werbung
auf einen Artikel bezogene Werbung

Gimmick
Werbegeschenke als Trffner" .


H


HRG
Handelsregister

Hrsg.
Herausgeber

HTML
Grundlage des WorldWideWeb; dient zur Strukturierung von Inhalten wie Texten, Bildern und Hyperlinks in Dokumenten; textbasierte Auszeichungssprache; wird oft als Hypertext bezeichnet

Hype
Werbe-bertreibung um Aufmerksamkeit zu erregen; Bezeichnung fr bertriebenes, aufgemotztes und berbewertendes Anpreisen


I


In-Game-Werbung
Einblendung von Werbebotschaften in Computerspielen.

Insertion
anderes Wort fr Print-Anzeige

Internetagentur
Dienstleistungsunternehmen, welches im Auftrag seiner Kunden, die Konzeption, Gestaltung, Programmierung und Pflege von Websites, Blogs und anderen digitalen Kommunikationskanlen bernimmt

Internetwerbung
Werbung, die in unterschiedlichen Formen ber das Internet verbreitet wird

ISDN
"Integrated Digital Services Network"; moderne Kommunikationstechnologie zum Telefonieren, aber auch fr viele andere Dienste wie Datenbertragung, Telefax und Videokonferenzen


ISO
"International Standard Organisation"; Internationale Organisation fr Normung; ISO-geprfte Verfahren zur Herstellung von Produkten und mit einer ISO-Nummer zertifizierte Produkte garantieren einen stets gleichen hochqualitativen Herstellungsproze.

IVW-VA
IVW-Verbreitungsanalyse; mit Auflagen und verbreitungsanalytische Daten von Verlagserzeugnissen, in denen Werbung geschaltet wird


K


Kalibrieren
messtechnische Einstellung von elektronischen Gerten

Keyword-Advertising
Internet-Werbeform, bei der Werbemittel auf Ergebnisseiten von Internet-Suchmaschinen und Websites abhngig von den individuellen Schlsselwrtern (Keywords) angezeigt werden

KISS-Prinzip
keep it simple and stupid = "Halte es einfach und dumm" oder
keep it short and simple = Halte es kurz und einfach

Klickbetrug
Art des Internetbetrugs, der vorrangig auf pro Klick vergtete Werbebanner-Einblendungen abzielt

Kollaboratives Filtern
Benutzergruppen definierte Auswertung von Verhaltensmuster, um auf die Interessen Einzelner zu schlieen

Konversion (Marketing)
messbare Erreichung des Ziels der Marketingmanahme


L


Landing Page
speziell eingerichtete Webseite, die nach einem Mausklick auf einen Eintrag in einer Suchmaschine oder einem Werbemittel erscheint; optimiert ist diese Landing-Page auf die Werbetrger und dessen Zielgruppe.

Layer Ad
Form der Internetwerbung, bei der sich Anzeigen ber den Inhalt einer Website legen. Dabei scheinen sie ber dem Inhalt zu schweben, den sie damit teils verdecken.

Link
Internet-Begriff: Verbindung, Verknpfung; verbindet im Datennetz Websites oder Dokumente miteinander (E-Mail-Link, Homepage-Link...).

Logo
grafisch gestaltetes Wortzeichen einer Firma

LpE
Leser per Exemplar; Faktor zur Beurteilung der Anzeigenwirksamkeit


M


Mail oder E-Mail
elektronische Post; eine auf elektronischem Weg in Computernetzwerke bertragene Nachricht

Marketing
auf den Markt bringen; bezeichnet die Ausrichtung der Unternehmensentscheidungen am Markt (Fokus: Kunden und Mitbewerber).


N


New Media
Neue, meist digitale Technologien, die nach Presse, Radio und Fernsehen entstanden sind


Newsletter
Mitteilungsblatt, Verteilernachricht, Infobrief oder Rundschreiben

Nielsen
The Nielsen Company ist ein globales Informations- und Medienunternehmen mit fhrenden Marktpositionen und anerkannten Marken in den Bereichen Marketing Information.


O


Online Targeting
zielgruppenorientiertes Einblenden von Werbung auf Webseiten

Online Video Advertising
Werbung in Form von Videos im Internet

Online-PR
ffentlichkeitsarbeit bers Internet (Herstellen von ffentlichkeit fr Websites)

Online-Reputationsmanagement
berwachung und Beeinflussung des Rufs einer Person, einer Organisation oder eines Produkts in digitalen Medien

Online Supermarkt
elektronischer Handelsanbieter mit Warenangebot an Lebensmitteln, Genumitteln, Drogerieartikeln und auch frischen Lebensmittel

Online Werbemarktplatz
Plattform im Internet, auf der Website-Betreiber und Werbetreibende, Werbeflchen kaufen und verkaufen


P


Pagepeel
Verfahren, um Werbung auf einer Internetseite dezent zu plazieren

Paid Inclusion
bezahlte Aufnahme einer Website in den Datenbestand einer Suchmaschine oder eines Webkataloges

Panel
Wiederholungsbefragung durch Marktforschungsinstitute; fhrt zu sicheren Marktaussagen

Pay per Click
Abrechnungsmodell im Online-Marketing, bei dem die Leistung pro Seitenaufruf (Klick) abgerechnet wird

Pay per Install
Vergtungsmodell aus dem Bereich Affiliate-Marketing; Bei Pay per Install wird die (erstmalige) Installation von Software auf einem Computer provisioniert.


Pay per Sale
Abrechnungsmodell, bei dem die Werbeleistung abhngig von den erzielten Verkufen vergtet wird

PD
Public Domain, engl.: (wrtlich) ffentlicher Bereich; urheberrechtlich nicht mehr geschtzt

Pl
Page Impressions, Internet-Seiten-Aufrufe

PIN
Persnliche Identifikations-Nummer

Pin Daten
Personen individuelle Nutzerdaten aus dem Bereich der Marktforschung. Solche PIN-Gruppen geben im Gegensatz zur Einstufung nach Altersgruppen Aufschluss ber das tatschliche Verhalten von Verbraucherschichten.


Pitch
Wettbewerb zwischen verschiedenen Werbeagenturen um den Werbeetat eines Unternehmens. Es werden verschiedene Konzeptionen zur Umsetzung einer vorgegebenen Kommunikationsstrategie prsentiert.

Pop-Under
abgewandelte Form des Pop-up-Fensters, das sich aber nicht im Vordergrund, sondern im Hintergrund vom Webbrowser ffnet

Pop-Up
Fenster mit Werbung, welches im Vordergrund vom Webbrowser geffnet wird

PoS
Point of sale = Ort des Verkaufs/Verkaufsstelle

PR
ffentlichkeitsarbeit; Gestaltung der ffentlichen Kommunikation von Organisationen, Unternehmen, Behrden oder Einzelpersonen

Preisvergleichsportal
zu einem gesuchten Produkt werden mehrere Onlineshops auf einer Website aufgefhrt, um deren Preis zu vergleichen

Pressemappe
gebndelte Pressemitteilungen, Informationen zu einer Organisation unter anderem fr Journalisten

Presenting
Prsentation; Vorstellung des Konzepts fr eine Dienstleistung


R


Recherche
Untersuchung, Nachforschung

Reichweite (reach)
Anzahl der Personen bzw. Haushalte, die whrend einer bestimmten Zeitperiode mit einer Werbebotschaft in Kontakt kommen

Reflink
Hyperlinks, die auf eine kommerzielle Seite verweisen

Retargeting blicherweise ein Webshop, bei dem Besucher markiert werden und anschlieend auf anderen Webseiten mit gezielter Werbung wieder angesprochen werden sollen

ROI
Return on Investment; Erstattung (Amortisation) investierter Geldmittel


S


Seitenabruf
Abruf einer Einzelseite innerhalb einer Website

SEM
Search Engine Marketing; Suchmaschinenmarketing

SEO
Search Engine Optimizing; Suchmaschinenoptimierung

Semantisches Targeting
gezielte Anzeigenplatzierung in einem relevanten Umfeld

Server
Datenspeicher mit groem Fassungsvermgen

Signet
ein dem Logo bergeordnetes visuelles Zeichen; moderne Signete sind meist aus geometrischen Grundformen aufgebaut, die schnell erfassbar sind. Der Wiedererkennungswert ist ein weiteres Kriterium fr die Signetgestaltung. Signetentwicklung ist ein Spezialgebiet des Grafikdesigns.

Single Point of Contact (SPOC)
bedeutet, dass ein Kunde im Unternehmen nur einen einzigen, zentralen Ansprechpartner hat

Site Branding
Anpassung des Erscheinungsbildes einer Website, damit diese eindeutig einem Produkt oder einer Firma zugeordnet werden kann

SMART
Formel; Ziele sollen mglichst klar, einfach verstndlich, konkret und kurz formuliert sein:
S pezifisch
M essbar
A nspruchsvoll
R ealistisch
T erminiert

Social Commerce
Empfehlungshandel; Produktbewertungen und das Einbeziehen von Meinungen anderer Kunden bei der Kaufentscheidung sind ein einfaches Beispiel.

Sozio-psychographisches Targeting
auf Basis der angegebenen Einstellungen, Prferenzen und Interessen der Nutzer ermglicht es die zielgruppenorientierte Aussendung von Werbung

Stock Photos
stock (englisch: Bestand, Archiv, Besitz) bezeichnet Archiv-Fotos

Suchmaschine
Programm zur Recherche von Dokumenten im WWW (Google, Bing, Yahoo etc.)


T


Testimonial
konkrete Frsprache einer meist bekannten Person zur Erhhung der Glaubwrdigkeit der Werbebotschaft fr ein Produkt, ein Idee oder Institutionen

Textlinktausch
Verknpfung zweier Internetseiten untereinander, die einen normalen, textbasierten, HTML-Hyperlink verwenden; die beteiligten Webseiten werden als Linkpartner bezeichnet

TTT
die groen drei "T" der Boulevard-Presse = Tiere, Tote, Titten

Trade Marketing
Abteilung fr Koordination smtlicher Vertriebsaktionen


U


U-Commerce
ununterbrochener nahtlosen Austausch von Inhalten, Dienstleistungen und Kommunikation mit und zwischen Kunden, Lieferanten und Systemen

Umkreissuche
Option verschiedener Onlinedienste, um die Suchergebnisse auf den Umkreis eines geographischen Standorts einzuschrnken

UMTS
Universal Mobile Telephony Service; weltweiter mobiler Telefondienst

URL
Unique Resource Location; Internetadresse

USP
Unique Selling Proposition; in der Verkaufspsychologie und im Marketing wird es als das herausragende Leistungsmerkmal bezeichnet, mit dem sich ein Angebot deutlich vom Wettbewerb abhebt.

V


VDAV
Verband Deutscher Auskunfts- und Verzeichnismedien e.V.

Verweildauer (Internet)
erteilt Auskunft darber, wie lange ein Besucher auf einer bestimmten Website bleibt, wie intensiv ihn das Angebot interessiert

Videomarketing
Prsentation unter Einsatz von Videos im Internet PR, Marketing- und Verkaufsbotschaften auf eigenen oder fremden Internetseiten

Viral
Kurzbezeichnung fr ein Webvideo, das ber Internet mittels viralem Marketing verbreitet wird


W


WAP
Wireless Application Protocol; Zielsetzung ist, Internetinhalte im Mobilfunk sowie fr die kleinen Displays der Mobiltelefone verfgbar zu machen

Web Analytics
Sammlung und Auswertung des Verhaltens von Besuchern auf Websites.

Web-connected
mit dem Internet verbunden

Web-Plattform
Web-Site; adressierbarer Platz im Internet. Vorstellung des Website-Inhaber; der Besucher hat eine Vielzahl von Mglichkeiten, die Angebote, Informationen und Verbindungen zu weiteren Websites zu nutzen.

Werbebanner
Form der Internetwerbung; Werbung wird als Grafik oder Animationsdatei in die Webseite eingebunden; Weiterleitung via Hyperlink auf die Website des Werbenden

Werbeportal
Internetportale oder Onlinenetzwerke, die einer Website Werbemglichkeiten zur Vermarktung zur Verfgung stellen

Werbespiel
Advertainment; Spiele, die in unterhaltsamer Form der Werbung dienen; zur Steigerung der Attraktivitt eines Produktes/einer Dienstleisung und um Daten zu sammeln; oft mit Gewinnspielen gekoppelt

Win Win Situation
wrtlich "Gewinn-Gewinn-Situation"; ein Geschftsmodell, bei dem alle Beteiligten nur gewinnen oder aus positiven Seiten des vorgeschlagenen Nutzen ziehen

WKW
Wer kennt wen? Onlineportal, Internetcommunity

WKZ
Werbekostenzuschuss

WLW
Wer liefert was? Lieferantensuchmaschine im Business-to-Business-Bereich

Wort-/Bildmarke
Kombination zwischen grafischen und textlichen Elementen in einer Darstellung (z. B. Logo, Emblem, Signet etc.)


Z


ZAW
Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft

Zielgruppe
umfasst einen Kreis von aktiven oder potenziellen Kunden, auf die Marketingaktivitten ausgerichtet werden


(alle Angaben ohne Gewähr)