Wie Nutzer unterwegs Kontakt zu Unternehmen aufnehmen

05.12.2018
Heutzutage gibt es unzählige Möglichkeiten, um nach einem Unternehmen oder Dienstleister zu suchen. Immer häufiger recherchieren Nutzer dabei mit ihrem Smartphone direkt von unterwegs nach aktuellen Angeboten und möchten anschließend sofort Kontakt zum Unternehmen aufnehmen - zum Beispiel via Telefon oder Direkt-Reservierung. Im Rahmen der Plattform dasoertliche.de/unternehmen zeigt Das Örtliche, auf welche Kontaktfunktionen Nutzer des Verzeichnisses mobil am liebsten zurückgreifen und welche Erkenntnisse Sie als Unternehmer daraus für sich ziehen sollten.
User der mobilen Website von Das Örtliche oder der Ö-App für Android und iOS nehmen unterwegs vor allem auf vier verschiedenen Wegen Kontakt zu Unternehmen auf: Über die Anruf-Funktion, die Standortsuche bzw. den Routenplaner, die Website des Anbieters oder via direkter Terminanfrage. Um Interessenten bestmöglich anzusprechen, sollten Unternehmer wissen, welche Kontaktmöglichkeiten die beliebtesten sind und ihre Daten dementsprechend optimieren.

Anruf-Funktion
Mit über 54 Prozent ist die meistgenutzte der vier beliebtesten Kontaktmöglichkeiten die telefonische Kontaktaufnahme. Die hohe Nutzungsrate zeigt, dass Kunden immer noch viel Wert auf einen direkten Austausch mit den Unternehmen legen. Damit diese Ihr Gewerbe bestmöglich erreichen, bietet es sich an, neben einer Festnetznummer auch eine zusätzliche Mobilnummer im Onlineauftritt oder im digitalen Eintrag von Verzeichnissen wie Das Örtliche anzugeben. Die Nummern sollten natürlich stets aktuell sein. Darüber hinaus ist es ratsam, einen Anrufbeantworter mit Infos zu weiteren Kontaktmöglichkeiten eingeschaltet zu haben, falls Sie telefonisch mal nicht erreichbar sind.

Standortsuche und Routenplaner
Den direkten Weg zum Anbieter anzutreten oder zu planen, ist mit rund 24 Prozent die zweithäufigste Art der Kontaktaufnahme bei der mobilen Suche. Auch bei den Standortangaben sollten Unternehmen demnach darauf achten, dass die Daten stets aktuell sind, damit sie auf der Karte richtig angezeigt werden. Eine interessante Zusatzinfo zur Lage kann zudem die Angabe von Parkmöglichkeiten am Geschäft sein. Aus einer aktuellen Studie der GfK geht hervor, dass diese Information für über 55 Prozent* der befragten Nutzer interessant ist.

Website-Aufrufe
Auf dem dritten Platz landet der Besuch der Unternehmens-Website, welche Nutzer des mobilen Angebots direkt aus dem Eintrag der jeweiligen Firma aufrufen können. Aus diesem Grund sollten Sie darauf achten, dass Ihr Internetauftritt auch auf mobilen Endgeräten gut dargestellt wird. Wenn Sie noch keine eigene Onlinepräsenz für Ihr Unternehmen haben, sollten Sie unbedingt darüber nachdenken. Auf dasoertliche.de/unternehmen finden Sie einen Beitrag dazu, wie Sie eine eigene Website in nur einem Monat erstellen. Sollten Sie schon einen Onlineauftritt haben, können Sie daneben diese Tipps beachten, um besser in Suchmaschinen gefunden werden.

Termin-Anfragen
Wer sich sicher ist, dass er das Angebot eines bestimmten Unternehmens nutzen möchte, reserviert zudem gerne vorab. Zum Beispiel den Tisch in einem Restaurant. Über die Funktion „Termin anfragen“ können Nutzer des mobilen Angebots von Das Örtliche sich zum Beispiel unmittelbar einen Termin sichern, ohne erst beim Unternehmen anrufen oder die Website besuchen zu müssen. Die Buchungsfunktion ist für Nutzer überaus praktisch und bietet Ihnen als Unternehmer eine zusätzliche Möglichkeit zur direkten Kontaktaufnahme.

Weitere Tipps für mehr Sichtbarkeit für kleine und mittelständische Unternehmen finden Sie auf dasoertliche.de/unternehmen.

Über Das Örtliche:
Das Örtliche wird von DTM Deutsche Tele Medien und 96 Verlagen Das Örtliche gemeinschaftlich herausgegeben. Die Herausgeber-GbR gewährleistet, dass die vielfältigen Inhalte von Das Örtliche den Nutzern als Buch, online und mobil über www.dasoertliche.de sowie u. a. als Apps für Smartphones und Tablets zur Verfügung stehen und kontinuierlich weiterentwickelt werden. Im Jahr 2018 verzeichneten die Produkte von Das Örtliche medienübergreifend ca. 1,2 Mrd. Nutzungen*.

Die Wortmarke Das Örtliche ist im Markenregister für die DasÖrtliche Zeichen-GbR eingetragen und kennzeichnet u. a. neben der typisch blau-weißen Farbkombination alle Produktausprägungen in sämtlichen Medien.
*Quelle: GfK-Studie zur Nutzung der Verzeichnismedien 2018; repräsentative Befragung von 16.601 Personen ab 16 Jahren, Oktober 2018

[PM Das Örtliche Service- und Marketing GmbH, 4.12.2018]